Kategorie-Archiv: MIBA

MIBA-Anlagen 21

  • H0 im hohen Norden
  • Nebenbahnen in 0
  • Graubünden in H0m
  • Holz auf der Spur

Vier phantastische Modellbahn-Anlagen
auf 112 Seiten:

Die neueste Ausgabe von „MIBA-Anlagen“ unternimmt eine abwechslungsreiche Reise zu Modellbahn-Welten der Extraklasse. Sie führt uns nach Ostfriesland zur früheren Kleinbahn Leer-Aurich-Wittmund, die auf einer langgestreckten, betriebsintensiven, modular aufgebauten H0/H0m-Anlage wieder zum Leben erweckt wird – sechs Jahrzehnte nach Stilllegung ihres Vorbilds. Nächste Station ist Hinterpommern in den 1930er-Jahren.

Rund um Stargard gab es seinerzeit ein weiträumiges Netz schmalspuriger Kleinbahnen, welches das Vorbild für eine Dachbodenanlage im Maßstab 1:43,5 war. Der „Spur des Holzes“ folgt ein Märklin-H0-Anlage, die den Weg diese nachwachsenden Rohstoffes vom Wald bis hin zum Holzprodukt nachbildet – natürlich unter unter besonderer Berücksichtigung der Rolle, die die Eisenbahn hierbei spielt. Den Abschluss bildet ein Ausflug in den schweizerischen Kanton Graubünden, genauer gesagt: zum fiktiven Bahnhof „Ramosch“. An der malerisch gelegenen Station halten nicht nur die Personenzüge der berühmten Rhätischen Bahn, sondern auch der Güterverkehr spielt hier – wie überall auf Schweizer Schienen – eine wichtige Rolle.

Die aktuelle Ausgabe von MIBA-Anlagen stellt diese Anlagen-Meisterwerke wie immer in professionellen, oft großformatig wiedergegebenen Fotos vor, in den begleitenden Texten berichten die Erbauer von Konzeption und Bau, von Gestaltung und Betrieb.

116 Seiten im DIN-A4-Format, Klammerheftung, mehr als 150 farbige Fotos

Best.-Nr. 15087337 l € 12,–

 

MIBA-Praxis: Fahrzeug-Finish mit Pinsel und Pistole

15087452_Fahrzeug-Finish__xlLoks und Wagen altern – realistisch nach Vorbild

Auf einer realistischen Anlage sollten auch die Fahrzeuge realistisch aussehen – bis hin zur vorbildentsprechenden Verschmutzung. Im neuen MIBA-Praxis-Band zeigt Autor Pit Karges, wie man von leichtem Bremsstaub im Fahrwerk bis hin zur total verdreckten Lok eine große Bandbreite an Betriebs- und Witterungsspuren aufbringen kann. Leicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen führen den Leser anhand der unterschiedlichsten Fahrzeuge durch dieses gar nicht so schwierige Feld. Einleitende Grundlagenkapitel befassen sich mit Arbeitsgeräten, Farben und Lackiertechniken. Speziellen Aspekten wie dem vorbildgerechten „Verbeulen“ von Güterwagen, der Anfertigung von Masken oder dem „Chipping“ und „Washing“ sind eigene Beiträge gewidmet.

84 Seiten im DIN-A4-Format, über 250 Abbildungen, Klammerheftung

Best.-Nr.: 15087452 l 10,00

MIBA kompakt: Gartenbahnen

1601702Sommerzeit ist Gartenbahnzeit – und die hat in dem neuen MIBA-Kompakt-Band ihren ständigen Begleiter. Auf 240 Seiten bietet er eine ebenso geballte wie fundierte Sammlung der besten MIBA-Beiträge über Gartenbahnen aus den letzten 15 Jahren.Es geht um Planung und Betrieb, Bau und Gestaltung von Gartenbahn- und Zimmer-Anlagen im Maßstab 1:22,5, aber auch um den Bau und die Verbesserung von Fahrzeugen und um Gebäude und Brücken. Und natürlich werden einige herausragende Gartenbahnanlagen in fantastischen Bildreportagen vorgestellt. Sichern Sie sich schon jetzt diesen einzigartigen Ratgeber rund um die Freiluft-Modellbahn auf großer Spur.

240 Seiten im DIN-A4-Format, Softcover-Einband, mit mehr als 650 Abbildungen

Best.-Nr.: 1601702 l 19,95

MIBA-Spezial 111: Gelungene Gleise

12011117Sind Sie Vitrinensammler oder gar nur reiner „Schachtelbahner“? Dann können Sie dieses Heft getrost außen vor lassen. Alle anderen aufgemerkt! Denn ausnahmslos jeder, der eine Modellbahn baut, verlegt Gleise und Weichen. Und der Fahrweg der heutigen, hochfeinen Modelle sollte in seiner Detailtreue den darüberrollenden Fahrzeugen in Nichts nachstehen.

Unsere Fachautoren stellen in den Grundlagenbeiträgen zahlreiche Bauarten des Oberbaus vor, von der Länderbahnschiene bis hin zur neuzeitlichen Festen Fahrbahn. Ebenso werden Weichen in allen Einzelteilen erläutert.

Im Modellbau gibt es für die gängigsten Spurweiten detaillierte Anleitungen, wie man Modellgleise – zum Beispiel von Tillig oder Weinert – am besten verarbeitet. Ob die korrekte Profilhöhe, vorbildgerechte Kleineisen oder eine Bettung aus maßstäblichem Echtsteinschotter – ein technisch wie optisch überzeugendes Gleis ist kein Hexenwerk! Die Krönung des Eigenbaus wird mit einer Doppelkreuzungsweiche so beschrieben, dass jeder dieses Schmuckstück nachbauen kann. Nicht vergessen sind auch Nebensächlichkeiten wie Handhebel, Weichenlaternen, Grenzzeichen etc. Und weil eine Modellweiche zumeist einen Modellantrieb braucht, stellen wir den neuen digitalen Viessmann-Antrieb und seinen Einbau in der Praxis ebenfalls ausführlich vor.

108 Seiten im DIN-A4-Format, Klebebindung, über 200 Abbildungen
Best.-Nr. 120 11117 l €
12,–

MIBA Modellbahn digital 17

13012020_extra-digital__xlDie Beschäftigung mit Digitalsteuerungen für Modelleisenbahnen erfordert wegen deren Komplexität immer wieder aktuelle Informationen, um auf dem Stand der Technik zu bleiben und für die eigene Inspiration. Berichtet wird über eine per ABC-Technik gesteuerte H0-Anlage und über eine Schmalspuranlage, die mit Uhlenbrocks MARCo-Komponenten betrieben wird. Interessant ist auch, mit welchen Komponenten die TU Berlin Fahrdienstleiter des Vorbilds ausbildet. Das Thema digital gesteuerter Loks wird mit Marktübersichten von Lok- und Loksounddecodern, Einbauten in Spur-N- und H0-Loks sowie dem Einmessen der Loks mit ihren Decodern auf einem Rollenprüfstand behandelt. Steuerungsprogramme kommen gleichfalls zum Zuge. Eine grundlegende Einführung beschäftigt sich mit Railware, während mit dem TrainController das automatische Umsetzen einer Lok programmiert wird. Auch wie man eigene Bilder seiner Loksammlung in den TrainController einspeist, wird gezeigt. Eine komfortable Möglichkeit zur Steuerung von Modellbahnen bieten zweifellos Tablet-PCs. Auch zu diesem Thema gibt es praktische Tipps. Und wer sich in die Rolle eines Lokführers versetzen möchte, dem sei der Beitrag über den Zugsimulator Zusi 3 empfohlen.

116 Seiten im DIN-A4-Format, Klammerheftung, inkl. Begleit-DVD-ROM

Best.-Nr. 13012020 l € 12,-

MIBA-Anlagen 20

  • Kultbahnhof Calw in H0
  • Kautenbach in H0
  • Tombroekstraat in H0
  • Clutton in Protofour
  • Schwarzwaldbahn in N

Gleich fünf Anlagen der Spitzenklasse hat die MIBA-Redaktion für Sie in dieser Ausgabe zusammengefasst. Neben den zwei großen 15087336Berichten über Anlagen nach deutschen Vorbildern blicken wir dabei auch ausführlich „über den Zaun“ in das benachbarte Ausland.

Wim Laanstra ist den Lesern dieser Reihe bereits bestens bekannt durch den Bahnhof Weilburg. Nun hat er auch das zweite Projekt fertig, den Bahnhof Calw. Das Original liegt sehr beengt im schmalen Tal der Nagold und ist schon deswegen ideal für die Modellnachbildung auf einer schmalen Grundfläche.

Kautenbach in Luxemburg ist eine ländliche Anlage im Tal der Wiltz. Hier ist eine eingleisige Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn nachgebildet. Der moderne Betrieb spielt in den 80er-Jahren.

Tombroekstraat ist eine Überlandbahn in H0m, die in Belgien verkehrte. Der Erbauer Gerard Tombroek besuchte die Tombroekmoolenstraat von Mouscron und entdeckte in ihrer Geschichte eine Überlandbahn von Mouscron nach Kortrijk – Grund genug, dieser Bahn durch den perfekten Modellbau ein Denkmal zu setzen.

Clutton ist ein kleiner Landbahnhof in Sumerset an der Strecke Bristol–Frome, erbaut im typisch englischen Maßstab 1:76. Das Besondere an dieser Anlage ist aber die für 1:76 exakt umgesetzte Spurweite von 18,83 mm nach Vorgabe von Protofour. Das erfordert einen kompletten Eigenbau, was dieser Anlage einen unverwechselbaren Charakter verleiht.

Der N-Bahn-Club Ortenau e.V. (kurz NBCO genannt) wurde im Juni 1994 in Steinach im Kinzigtal gegründet. Als Thema für die große Modulanlage wählten die Mitglieder besonders schöne Stellen der ohnehin großartigen Schwarzwaldbahn. Und das alles in einer Detaillierung, die man in kleinen Maßstäben selten sieht.

Alles in allem also ein Heft mit großer Bandbreite, aber stets auf Topniveau.

100 Seiten im DIN-A4-Format, Drahtheftung, über 200 Abbildungen
Best.-Nr. 15087336 l € 10,–

Güterwagen Band 8 – Drehgestell-Flachwagen

15088137Mit Güterwagen Band 8 präsentieren Stefan Carstens und Paul Scheller die bereits von vielen Lesern erwartete Fortsetzung des Güterwagen-Standardwerks. Thema sind Drehgestell-Flachwagen, wobei die Autoren nicht nur die klassischen Drehgestell-Flachwagen in Regelbauart – die heutigen Gattung R – vorstellen, sondern darüber hinaus auch die sechsachsigen Schwerlastwagen, sowie alle für den Transport von Stahlprodukten entwickelten Bauarten der Gattung S, u. a. die Hauben- und Planenwagen für den Coiltransport oder Wagen für den Transport von Stahlplatten in Schrägstellung.
Beinahe 120 Zeichnungen und über 500 Fotos bieten eine umfassende Darstellung der unterschiedlichen Flachwagen, wobei viele dieser Fotos Anregungen für Beladungen geben. Auch sonst kommt der Modellbau nicht zu kurz, denn es gibt annähernd 60 Modelle, die wieder namhafte Modellbauer modifiziert oder umgebaut haben.

240 Seiten, gebunden mit Hardcover, Format 21,8 x 29,7 cm, mit ca. 675 Fotos (davon 425 in Farbe) und 140 Zeichnungen

Best.-Nr.: 15088137 l € 50,-

Erscheint 2016

Anstrich und Bezeichnung von Güter- und Dienstwagen

15088138Wie bei den anderen Bänden werden auch hier Farbgebung und Beschriftung dieser Fahrzeuge anhand amtlicher Unterlagen und offizieller Quellen der Bahnverwaltungen behandelt.
Dabei sind nicht nur die staatlichen Eisenbahnen der Länder, des Deutschen Reichs, der DDR und der Bundesrepublik Deutschland,
sondern auch die früheren, später verstaatlichten  Privateisenbahnen und die Deutsche Bahn AG berücksichtigt. Mit aufgenommen sind auch deren Dienstwagen. Der Schwerpunkt
liegt auf der Entwicklung des Anstrichs und der Anschriften über den gesamten Zeitraum von 1864 bis heute. Außerdem werden die
Gattungszeichen der Güter- und Dienstwagen in verschiedenen Epochen der Eisenbahngeschichte dargestellt, Güterwagen mit den typischen Anschriften gezeigt und die gebräuchlichen
Anschriften tabellarisch aufgelistet. Ein Abkürzungs- und ein Literaturverzeichnis sowie ein Sachregister ergänzen das Werk.

208 Seiten, Format 21,9 x 29,7 cm, Hardcover, mit über 300 Fotos und Zeichnungen
Best.-Nr. 15088138 | € 29,95

Modellbahn-Werkstatt Folge 2 – Anlagen gestalten und Güterwagen supern

15285024In der zweiten Folge ihrer Werkstatt-Besuche haben die Filmteams von MIBA und ModellbahnTV wieder lehrreiche und praxisnahe Gestaltungstipps für Anlagen und Optimierungsvorschläge für Fahrzeuge in den Kasten gebraucht:

  • Bäume selbst gebaut – von Mike Lorbeer
  • Michael Siemens demonstriert die Montage der Sommerfeldt-Oberleitung
  • Andreas Mock altert einen offenen Güterwagen und versieht ihn mit Ladegut
  • Wintergestaltung: drei Methoden für Schnee auf der Anlage
  • und vieles mehr!

Profis vor und hinter der Kamera: Schritt für Schritt zeigen die Film-Workshops den Weg zum erfolgreichen Ergebnis. Was in vielen Bastelanleitungen unverständlich bleibt, wird in bewegten Bildern sofort nachvollziehbar. Für praktizierende Modellbahner werden die MIBA-Werkstattberichte so zu wertvollen Ratgebern.

 DVD-Video, Laufzeit ca. 60 Minuten
Best.-Nr. 15285024 l € 19,95

 

Patina mit Perfektion

12010716Nichts ist „in echt“ so sauber wie die Modelle, die man fabrikfrisch aus der Schachtel holt. Auch andere Komponenten der Landschaft wie Gebäude, Straßen oder Kunstbauten zeigen früher oder später Spuren vom Zahn der Zeit. Kein Wunder, dass das neudeutsche Wörtchen „clean“ bei Modellbahnern einen eher abschätzigen Beiklang hat. Ist eine Anlage zu sauber, wirkt sie einfach nicht echt. Doch Obacht: Nicht alles und jedes sollte gleichermaßen eingesaut werden! Dampfloks sahen erst in ihren letzten Jahren schmuddelig aus, während die zur gleichen Zeit relativ neuen Dieselloks sehr viel sauberer auf den Gleisen standen. Dies ist aber nur ein Beispiel aus dem weiten Themenfeld des kommenden Spezials: Alterung von Personen- und Güterwagen, Rostfraß an Wagen, Ausbesserungsflicken an alten Lackierungen. Neben den Fahrzeugen sollten aber auch noch andere Teile der Anlage angemessene Patina tragen: Figuren, Häuser sowie Straßen und Gleise. Wir zeigen Ihnen außerdem nicht nur 50 Schattierungen von Grau, sondern auch noch weitere Farben und die dazugehörigen Basteltechniken: Airbrush, Pinsel und Pulverfarben gehören auf jeden Fall dazu.

108 Seiten im DIN-A4-Format, Klebebindung, über 200 Abbildungen
Best.-Nr. 120 10716 l € 12,–