Modelleisenbahner – Digitales Archiv 1952–2015

Diese D951602_MEB1952_2015VD-Edition macht sechs Jahrzehnte geballtes Eisenbahn- und Modellbahnwissen zugänglich. Das sensationelle digitale Archiv beinhaltet sämtliche Monatsausgaben der Traditionszeitschrift „Modelleisenbahner“ seit der ersten Ausgabe von 1952 bis Ende 2015 im praktischen pdf-Format. Eine Suchfunktion erlaubt es, gezielt nach Artikeln, Autoren oder Themen zu recherchieren – ein einzigartiges Nachschlagewerk.
3 DVDs in Multibox.
Für PC mind. Pentium IV, 1200 MHz, ab Windows Vista, 120 MB freier Festplatten-Speicherplatz
Bestell.-Nr. 951602 | € 40,–

Josef Brandls Traumanlagen 1/2017: Länderbahn-Nostalgie

Grü661701ne Lokomotiven, Reisende mit Frack und Zylinder, Autos, die wie  Kutschen aussehen, urige Technik – so sah die Welt vor mehr als 100 Jahren aus.

Josef Brandl, der bekannte Anlagenbauer der Extraklasse, fertigte ein neues Kunstwerk nach Motiven aus jener fernen und uns doch so berührenden Länderbahnzeit.

Der Initiator der Anlage war schon lange von der Vielfalt schöner Lok- und Wagenmodelle der Länderbahnen angetan. Seine langjährige Sammelleidenschaft exquisiter Kleinserienmodelle konzentrierte sich nach verschiedenen Besuchen bei Schmalspurbahnen in Sachsen auf die „Königlich Sächsischen Staatseisenbahnen“, wo er Modelle nach frühen und späten, großen und kleinen Vorbildern erwarb. Bald entstand der Wunsch, diese Sammlung auch in einem passenden Ambiente zu präsentieren: eine H0-Modellbahnanlage, die höchste Ansprüche erfüllt. Was lag näher, als sich an Josef Brandl zu wenden, um den Traum Wirklichkeit werden zu lassen?

Anlagenmittelpunkt ist der Bahnhof Neustadt in Sachsen mit umfangreichen Gleisanlagen in Normalspur auf der einen und dem gegenüber liegenden Schmalspur-Bahnhof mit Stationsgebäuden und Lokbehandlungsanlagen auf der anderen Seite. Während die eingleisige Hauptbahn recht bald in den Tiefen der Schattenbahnhöfe verschwindet, fahren die Schmalspurzüge gemächlich bergauf durch eine vorbildgetreue und detailreiche Landschaft, die deutlich die Handschrift des Meisters trägt. Ihr Ziel ist der Endbahnhof Steinbach bei Jöhstadt..

100 Seiten im DIN-A4-Format, ca. 120 Abbildungen, Klammerbindung

Best.-Nr. 661701 | € 15,−

Bahnbetriebswerke: Durchdachte Konzepte für ein perfektes Bw

920036Den betrieblichen Mittelpunkt auf einer Modellbahnanlage bilden der Bahnhof und sein oft angrenzendes Bahnbetriebswerk (Bw), wo die Loks nicht nur bis zum nächsten Einsatz abgestellt, sondern auch gewartet und vorbereitet werden. Vor allem der einstige  Dampflokbetrieb erforderte eine unfangreiche Logistik. Je nach Anzahl der zu behandelnden Lokomotiven fielen die Anlagen für Bekohlung, Entschlackung und Besandung unterschiedlich groß aus. Obwohl die Richtlinien für die Konzeption eines Bw klar sind, werden auf vielen Anlagen zum Teil gravierende Darstellungsfehler gemacht. Die ModellbahnSchule greift die Problematik auf und versucht, mittels Fehleranalyse und Vorbildbeispielen dem Modellbahner genügend Informationen zur Hand zu geben, damit künftige Planungen vorbildgerechter ausfallen.
In letzter Zeit haben verschiedene Hersteller bei den Premium-Bäumen Produktverbesserungen entwickelt. Die ModellbahnSchule stellt diese interessanten Neuheiten vor. Der Bau eines Messingmodells setzt Erfahrung voraus. Viele Tipps rund um den Pwif von Weinert können auch auf andere Bausätze übertragen werden und erleichtern damit die Arbeiten. Zugbildungen mit diesem markanten Steuerwagen runden den umfangreichen Artikel ab. In der neuen ModellbahnSchule erfahren Sie außerdem, wie man ältere Loks problemlos mit einem Rot/Weiß-Lichtwechsel ausstatten und realistisch aussehende Emailleschilder
selbst anfertigen kann.
100 Seiten im Großformat 225 mm x 300 mm,
Klebebindung, über 200 Abbildungen
Best.-Nr. 920036 l € 12,00