Das Öchsle: Die Geschichte einer kleinen Dampflokomotive

581624_Oechsle-Kinderbuch„In einem schönen Land, wo der Himmel oft blau, die Wiesen immer grün und die Kühe meist braun sind, lebte eine Dampflokomotive. Weil sie aber klein war und in Ochsenhausen wohnte, nannten sie die Menschen einfach das Öchsle.“ Mit seinen einfühlsamen Geschichten hat Roland Rösch dem „Öchsle“, das heute wieder auf schmaler Spur durch die malerische Landschaft Oberschwabens zwischen Ochsenhausen und Biberach dampft, ein erzählerisches Denkmal gesetzt. Junge und junggebliebene Leser erfahren, wie das „Öchsle“ aufs Abstellgleis beordert wird, weil ein „gelber Omnibus“ jetzt seinen Dienst versieht. Und lesen aber dann erfreut, dass das „Öchsle“ aus dem dunklen, kalten Schuppen herausgeholt und wieder zum Fahren hergerichtet wird – weil nun mal ohne die kleine Dampflok in Ochsenhausen überhaupt nichts mehr geht. Nicht nur Kinder, auch die vorlesenden Erwachsenen werden sich an den vielen, liebevoll gemalten Dampflok-Illustrationen erfreuen.

Format 27,5 x 19,5 cm, Hardcovereinband, 44 Seiten, farbig illustriert
Bestell.-Nr. 581624 l € 9,95

Eisenbahn im Erzgebirge

941601_Spezial_21_Erzgebirge2Die neue Modelleisenbahner-Spezial-Ausgabe
ist die Fortsetzung der im Spezial 19 begonnenen Reise durch das Eisenbahnparadies
Erzgebirge, wobei der Blickwinkel von der Eröffnungszeit der Strecken bis zum aktuellen Betriebsgeschehen reicht. Wir beginnen das Abenteuer auf der Fichtelbergbahn, die nach Oberwiesental, zur höchstgelegenen Stadt Deutschlands, hinauf führt. Auf längst abgebauten Strecken geht die Reise weiter.
Kleine Streckennetze der Regel- wie Schmalspurbahnen werden bei dieser sehr unterhaltenden und abwechslungsreichen Forschungsreise besucht. Dabei trifft der Leser auf museale Aktivitäten oder sogar Sachsens einzige elektrisch betriebene Schmalspurbahn.

84 Seiten, Großformat 225 x 300 mm, über 150 Abbildungen, Klebebindung, inkl. Video-DVD („IV K-Dampf pur“; Laufzeit ca. 50 Minuten)
Best.-Nr. 941601 l € 12,50

EJ-Sonderausgabe 2/2016: E 18 und E 19

531602_E181933 gab die Deutsche Reichsbahn bei der AEG die Entwicklung einer 150 km/h schnellen Schnellzug-Elektrolok in Auftrag, deren stromlinienförmiges Design für Aufsehen sorgte. Ab 1935 wurden insgesamt 55 Exemplare der Baureihe E 18 geliefert. Zwei Jahre später bestellten die Österreichischen Bundesbahnen eine modifizierte Ausführung, in Dienst gestellt 1940 als E 18 201 bis 208. Über die Einsätze bei DB, DR und ÖBB wird in getrennten Kapiteln berichtet. Ausführlich dargestellt werden auch die beiden unterschiedlichen Spielarten der Baureihe E 19. Die 1939/40 im attraktiven roten Farbkleid gelieferten vier Hochleistungslokomotiven waren über 5000 PS stark und sollten Fernschnellzüge auf der Magistrale München – Berlin befördern. Im regulären Zugdienst war Tempo 180 vorgesehen, bei Versuchsfahrten sogar 225 km/h. Die DB setzte das Quartett viele Jahre im schweren Schnellzugdienst ein und musterte die E 19 ab 1975 aus. Die Neuerscheinung ist abwechslungsreich bebildert und enthält mehrere Lokzeichnungen. Eine Statistik führt alle Lokomotiven einzeln auf.

92 Seiten, Klammerbindung, ca. 130 Abbildungen
Best.-Nr. 531602 l € 12,50

MIBA-Anlagen 20

  • Kultbahnhof Calw in H0
  • Kautenbach in H0
  • Tombroekstraat in H0
  • Clutton in Protofour
  • Schwarzwaldbahn in N

Gleich fünf Anlagen der Spitzenklasse hat die MIBA-Redaktion für Sie in dieser Ausgabe zusammengefasst. Neben den zwei großen 15087336Berichten über Anlagen nach deutschen Vorbildern blicken wir dabei auch ausführlich „über den Zaun“ in das benachbarte Ausland.

Wim Laanstra ist den Lesern dieser Reihe bereits bestens bekannt durch den Bahnhof Weilburg. Nun hat er auch das zweite Projekt fertig, den Bahnhof Calw. Das Original liegt sehr beengt im schmalen Tal der Nagold und ist schon deswegen ideal für die Modellnachbildung auf einer schmalen Grundfläche.

Kautenbach in Luxemburg ist eine ländliche Anlage im Tal der Wiltz. Hier ist eine eingleisige Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn nachgebildet. Der moderne Betrieb spielt in den 80er-Jahren.

Tombroekstraat ist eine Überlandbahn in H0m, die in Belgien verkehrte. Der Erbauer Gerard Tombroek besuchte die Tombroekmoolenstraat von Mouscron und entdeckte in ihrer Geschichte eine Überlandbahn von Mouscron nach Kortrijk – Grund genug, dieser Bahn durch den perfekten Modellbau ein Denkmal zu setzen.

Clutton ist ein kleiner Landbahnhof in Sumerset an der Strecke Bristol–Frome, erbaut im typisch englischen Maßstab 1:76. Das Besondere an dieser Anlage ist aber die für 1:76 exakt umgesetzte Spurweite von 18,83 mm nach Vorgabe von Protofour. Das erfordert einen kompletten Eigenbau, was dieser Anlage einen unverwechselbaren Charakter verleiht.

Der N-Bahn-Club Ortenau e.V. (kurz NBCO genannt) wurde im Juni 1994 in Steinach im Kinzigtal gegründet. Als Thema für die große Modulanlage wählten die Mitglieder besonders schöne Stellen der ohnehin großartigen Schwarzwaldbahn. Und das alles in einer Detaillierung, die man in kleinen Maßstäben selten sieht.

Alles in allem also ein Heft mit großer Bandbreite, aber stets auf Topniveau.

100 Seiten im DIN-A4-Format, Drahtheftung, über 200 Abbildungen
Best.-Nr. 15087336 l € 10,–

Saalfeld

Das große Reichsbahn-Dampf-Mekka

3029_SaalfeldNachdem die große Epoche der 01.5 im Interzonenzugdienst zuende gegangen war, avancierte das Bw Saalfeld zum Mekka der Dampflokfreunde aus Ost und West. Hier war es bis in die 1980er Jahre noch möglich, einen Dampfbetrieb zu erleben, der für viele Besucher schon wie ein fast vergessenes Märchen war: Die 01 und 01.5 im schnellen Reisezugdienst, die 41 im gemischten Betrieb, die 44er vor den schweren Güterzügen und die Bergkönigin 95 als Gast aus Probstzella; ab und zu tauchten auch noch 03 und 65.10 auf. Wir zeigen die besten Aufnahmen aus dieser Zeit, meist mit hervorragendem Originalton. Viel DDR-Flair neben der Strecke ist ebenfalls enthalten.

DVD, ca. 55 Minuten Laufzeit
Best.-Nr. 6029 l € 29,90