Hamburg und seine Verkehrswege

581623_Hamburg 2_Verkehrswege_466x295_KRMan müsste den Namen Hamburg gar nicht nennen, wenn vom „Tor zur Welt“ die Rede ist, denn jeder weiß, welche Stadt damit gemeint ist. 1961 war der Autor dieses Buches zum ersten Mal in Hamburg. Unvergessen sind seine Eindrücke von der Größe dieser Stadt sowie von ihren gewaltigen Hafen- und Eisenbahnanlagen. Hier fuhr einst auch der berühmte „Fliegende Hamburger“. Diesem ersten Besuch folgten in den sechziger und siebziger Jahren viele weitere. Hamburg ließ und lässt sich vorzüglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln erschließen. Zu den Besonderheiten gehörte damals noch eines der größten und besten deutschen Netze von Straßenbahnlinien, das mit U- und S-Bahnen sowie mit Buslinien das gewaltige Verkehrsaufkommen der Hansestadt bewältigte. Es ist nicht einfach, ein bildbetontes Buch über die Verkehrswege Hamburgs zu schreiben bzw. dafür eine Bildauswahl zu treffen. Dem bekannten Freiburger Redakteur und Buchautor Gerhard Greß ist dies jedoch vorzüglich gelungen. Er führt Sie durch das auch in Hamburg von Wirtschaftskrisen, Kriegen, Wiederaufbau und Strukturwandel geprägte 20. Jahrhundert bis in unsere Tage.

208 Seiten, 22,3 x 29,7 cm, Hardcover, ca. 440 Farb- und Schwarzweißfotos
Best.-Nr. 581623 l € 34,95

Das Öchsle: Die Geschichte einer kleinen Dampflokomotive

581624_Oechsle-Kinderbuch„In einem schönen Land, wo der Himmel oft blau, die Wiesen immer grün und die Kühe meist braun sind, lebte eine Dampflokomotive. Weil sie aber klein war und in Ochsenhausen wohnte, nannten sie die Menschen einfach das Öchsle.“ Mit seinen einfühlsamen Geschichten hat Roland Rösch dem „Öchsle“, das heute wieder auf schmaler Spur durch die malerische Landschaft Oberschwabens zwischen Ochsenhausen und Biberach dampft, ein erzählerisches Denkmal gesetzt. Junge und junggebliebene Leser erfahren, wie das „Öchsle“ aufs Abstellgleis beordert wird, weil ein „gelber Omnibus“ jetzt seinen Dienst versieht. Und lesen aber dann erfreut, dass das „Öchsle“ aus dem dunklen, kalten Schuppen herausgeholt und wieder zum Fahren hergerichtet wird – weil nun mal ohne die kleine Dampflok in Ochsenhausen überhaupt nichts mehr geht. Nicht nur Kinder, auch die vorlesenden Erwachsenen werden sich an den vielen, liebevoll gemalten Dampflok-Illustrationen erfreuen.

Format 27,5 x 19,5 cm, Hardcovereinband, 44 Seiten, farbig illustriert
Best.-Nr. 581624 l € 9,95

Großes Finale für die Schwarzwald-Anlage

661601Josef Brandls Traumanlagen – Von Freiburg ins Höllental und weiter nach Neustadt im Schwarzwald

Es war eines der anspruchsvollsten und langwierigsten Anlagen-Bauprojekte, das jemals die Werkstatt von Josef Brandls verlassen hat: die schon jetzt  legendäre Schwarzwald-Anlage von Dieter Bertelsmann. In der Reihe „Josef Brandls Traumanlagen“ wurde schon mehrfach über die Entstehung dieses Meisterwerks berichtet. Jetzt hat Josef Brandl den letzten, rund acht Meter lange Bauabschnitt fertiggestellt: den Bahnhof Freiburg-Wiehre und sein städtisches Umfeld inklusive Freiburger Straßenbahn. Darüber hinaus wird ein Stück der Höllentalbahn mit einem Glanzlicht dieser Strecke dargestellt: dem bekannten Ravenna-Viadukt in höchster Modellbau-Qualität!

100 Seiten im DIN-A4-Format, Klebebindung, über 150 Abbildungen
Best.-Nr. 661601 l € 15,-

MIBA-Praxis: Auf Straßen und Wegen

15087450Neben Gleisen für die Eisenbahn finden sich auf allen Modellbahn-Anlagen auch Straßen oder zumindest Wege – Bereiche, die also keinesfalls stiefmütterlich gestaltet sein wollen. Für seinen neuesten Praxis-Band hat MIBA-Autor Sebastian Koch aus seinen langjährigen Bastelerfahrungen wertvolle Tipps und Tricks für den Bau und die Ausgestaltung von Geh- und Fahrwegen für Fußgänger und Autos, Lkws und Busse zusammengetragen.

Beginnend mit einfachen Sandpisten, Trampel-pfaden und Nebenstraßen auf dem Land bis hin zu Hauptstraßen und komplizierten Kreuzungen in der Stadt spannt sich der Bogen der verschie-densten Verkehrswege. Eigene Kapitel befassen sich mit Schildern und Markierungen, Bahnüber-gängen, der Gestaltung von Kopfsteinpflaster oder Straßenbahngleisen, die im Straßenplanum verlaufen. Die Detailgestaltung nach Maßgabe der wichtigsten Epochen findet dabei ebenso Platz wie die Berücksichtigung des ruhenden Verkehrs. Zugleich wird auch ein umfassender Überblick über die einschlägigen Zubehörprodukte von Herstellern wie Auhagen, Busch, Faller, Kibri und Preiser – um nur einige zu nennen – vermittelt.

Folgen Sie also Sebastian Koch in eine Welt, die zwar „neben der Spur“ liegt, aber als Gestaltungselement keiner vorbildlich gestalteten Modellbahn fehlen darf.

84 Seiten im DIN-A4-Format, Klammerbindung, über 200 Abbildungen
Best.-Nr. 15087450 l € 10,–