FührerstandsTV: Volldampf am Furka-Pass

7055Die Dampfbahn Furka-Bergstrecke AG (DFB) fährt jeweils von Juni bis Oktober mit sorgfältig restaurierten, über 100 Jahre alten Lokomotiven. Die steilen Zahnstangen-Rampen am Furka-Pass verlangen von Mensch und Maschine alles
ab. Entsprechend interessant ist es, die  Abenteuerfahrt im und vom Führerstand aus zu erleben. Diese Folge von FührerstandsTV zeigt fünf Perspektiven und bietet eine zusätzlich anwählbare Tonspur mit weiteren Kommentaren von Lokführer Jakob Knöpfel. Dabei wird viel Wissen über die Furka-Dampfbahn, die Lok und den Fahrdienst vermittelt.

DVD, Bildschirmformat 16:9, Dolby digital 2/2, Laufzeit ca. 110 Minuten
Best.-Nr. 7055 l € 22,95

Die Baureihe E 94: Das „Eisenschwein“ der DR

6381Die Baureihe E 94 zählt sicher zu den bedeutendsten deutschen Elloktypen. Die markanten, vor dem Krieg entwickelten Maschinen bekamen wegen ihrer markanten Form bald den Spitznamen „Deutsches Krokodil“. In der DDR kamen die Krokodile nach dem Krieg erst spät wieder in Betrieb. Die Sowjetunion hatte nach 1945 alle elektrischen Anlagen abgebaut und mit den dazugehörigen Loks in die Sowjetunion gebracht. Diese kehrten desolat zurück, bis Anfang der 60er Jahre kamen dann aber 23 E 94 in den Betriebspark der DDR-Reichsbahn, die Eisenbahner bezeichneten die bulligen Loks bald als „Eisenschweine“. Dieser Film beschreibt ausführlich die faszinierende Geschichte anhand von 254 052, der am längsten eingesetzten E 94. Eine exzellente DVD mit seltenen Bildern, mit vielen technischen Informationen, mit aufregenden Geschichten von ehemaligen Lokpersonalen und natürlich mit exzellenten Aufnahmen von den erhalten gebliebenen Exemplaren.

DVD, ca. 60 Minuten Laufzeit
Best.-Nr. 6381
€ 16,95

Profitipps fürs Modellbahnland

581521_ModellbahnlandSo entsteht die perfekte Miniaturwelt

Im vierten Band der Modellbahn-Bibliothek stehen Anlagen und Dioramen im Mittelpunkt. Eines der Kapitel nimmt Sie mit auf eine Zeitreise durch die Epochen I bis V und zeigt, wie sich Bahnanlagen und auch die Landschaft im Laufe der Zeit verändert haben. Weitere Themen: An einer zweigleisigen Hauptbahn liegt ein kleiner Badeteich. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie dieser entsteht. Auch das Umgestalten bereits fertiger Anlagen wird behandelt. So „renaturieren“ wir einen ehemaligen Steinbruch. Und auf einer Anlage nach Schweizer Vorbild entsteht eine tiefe Schlucht, die bis
zum Fußboden reicht. Die Züge überwinden diese auf zwei Ebenen mit Hilfe großer Brücken. Doch das sind nur einige Beispiele. Darüber hinaus hat das Buch noch weitere, vielfältige
Anregungen zu bieten.

Jeder Band der Modellbahn-Bibliothek mit 112 Seiten im Großformat 24,0 x 29,0 cm, Hardcovereinband und über
300 farbigen Abbildungen
Best.-Nr. 581521 | € 19,95

 

MBS 34: Plastikwelt

920034Kunststoffe sind aus unsere Welt nicht mehr wegzudenken. Die meisten Lokomotiven und Autos und viele Bausätze für die Anlagengestaltung bestehen überwiegend aus Kunststoff. Obwohl alternative Materialien wie Karton oder Messing in einigen Fällen den Kunststoff abgelöst haben, bleibt dieser Produktionsstoff weiterhin alternativlos.

Doch Kunststoff ist nicht gleich Kunststoff. Je nach Verwendungszweck werden die Rezepturen der Kunststoffe unterschiedlich gemischt, um so perfekte Eigenschaften zu erhalten. Wo sich welcher Kunststoff verbirgt und wie man als Bastler damit umgehen kann, verrät die ModellbahnSchule im Schwerpunktthema.

Zu den Kunststoffen zählt auch Resin. Bausätze dieser Art sind detailreich, benötigen jedoch ihre eigene Art des Zusammenbaus. Das man mit diesem sogenannten Gießharz auch selbst Bauteile anfertigen kann, ob als Ergänzung zu eigenen Umbauten oder zur kompletten Nachbildung neuer Modelle, zeigt ebenfalls die ModellbahnSchule

Neben dem Schwerpunktthema bereichern weitere faszinierende Artikel namhafter Modellbauer die neuste Ausgabe:

Der legendäre Rheingold war stets mit modernem Wagenmaterial ausgestattet. Viele Grafiken zeigen die werden Zugreihungen und typische Lokomotiven aller Epochen, um den Zug seiner Zeit entsprechend perfekt im Modell umsetzen zu können.

Gerd Majer war ein begnadeter Gebäudebauer und bildete seit 2004 im Maßstab 1:87 deutsche Burgen mit einfachen Mitteln nahezu perfekt nach. Ein Rückblick zeigt sein Lebenswerk.

Auf einfache Mittel greift auch Udo Schlemmer zurück, wenn er dutzende von Weinstöcke für seine Weinberge nachbildet. In der ModellbahnSchule zeigt er seine Vorgehensweise.

100 Seiten, Großformat 225 x 300 mm, Klebebindung, rund 200 Abbildungen und Skizzen

Best.-Nr. 920034 | € 12,–

Baureihe 38 (preuß. P 8)

Über Jahrzehnte hinweg Mädchen für alles

Im Jahr 1906 wurden die ersten vier Loks der preußischen Gattung
P 8 in Dienst gestellt, die mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100
km/h damals auch sehr gut vor Schnellzügen eingesetzt werden konnte. In späteren Jahren nahm die Produktion so richtig Fahrt auf, bis 1930 waren insgesamt fast 4000 Exemplare geliefert worden. Waren die Loks zunächst nur in Preußen unterwegs, kamen sie ab 1920 in ganz Deutschland zum Einsatz, dazu auch in mehreren Nachbarländern. Der Buchstabe P in der Gattungsbezeichnung weist schon auf den Hauptverwendungszweck, den Personenzugdienst, hin. Die große Zeit der P 8, seit 1925 als Baureihe 38.10 bezeichnet, ging in Deutschland in den 1960er Jahren zu Ende, nur wenige Exemplare standen Anfang der
1970er Jahr noch unter Dampf. Die P 8 verrichteten ihren Dienst immer sehr zuverlässig und waren auf fast allen Hauptstrecken anzutreffen – die Gattungsbezeichnung P 8 hat daher
auch heute noch bei vielen Eisenbahnfreunden einen guten Ruf.

92 Seiten im DIN-A4-Format, über 130 Abbildungen, Klammerheftung
Best.-Nr. 541601 l € 12,50

Semmering: Weg in den Süden

Ein beeindruckendes H0-Modell der ersten normalspurigen Gebirgsbahn

671601Von Gloggnitz nach Mürzzuschlag verläuft die älteste und gleichzeitig eine der faszinierendsten normalspurigen Gebirgsbahnen: die 1998 in die Liste des Unesco-Weltkulturerbes eingetragene Semmeringbahn. Auf der rund 41 Kilometer langen Strecke passieren die Züge 14 Tunnel, 16 große Viadukte und mehr als 100 kleinere Brücken, zudem werden mehr als 400 Meter Höhenunterschied überwunden – ein eisenbahntechnischer Leckerbissen!

Dieser herausragenden Strecke hat sich das Modellbauteam Köln angenommen und zahlreiche markante Punkte wie beispielsweise den Viadukt über die Kalte Rinne für ihre neue Ausstellungsanlage in den Maßstab 1:87 übertragen. Das Team um Hartmut Groll hat im Herbst 2014 mit den Arbeiten begonnen und wird die Anlage Ende April 2016 erstmals auf der Intermodell Dortmund dem Publikum vorführen.

92 Seiten im DIN-A4-Format, ca. 130 Abbildungen,  Klammerbindung
Best.-Nr. 671601 l € 13,70

Schienenwege gestern und heute: Nordbaden

581603Burkhard Wollny, Gerhard Greß und Dipl.-Ing. Herbert Stemmler  sowie weitere namhafte Fotografen haben das Bahngeschehen  Nordbadens schon früh dokumentiert und stellten für dieses Buch Ihre fotografischen Raritäten zur Verfügung, so dass Korbinian Fleischer 2015 und 2016 alle Orte erneut aufsuchen konnte. Begeben Sie sich auf eine faszinierende Zeitreise zum „Odenwaldexpress“ Mosbach – Mudau, zu den Überlandstraßenbahnen rund um Heidelberg und Mannheim, ins Bauland, nach Karlsruhe und ins Kraichgau oder zur längst verschwundenen Kleinbahnromantik der Albtal-Verkehrsgesellschaft. Die rund 120 Bildpaare sind ein einzigartiges Dokument südwestdeutscher Verkehrsgeschichte in den letzten rund 50 Jahren. Zusätzlich nimmt man im direkten Vergleich der historischen Aufnahmen mit dem heutigen Zustand auch den Wandel der Landschaft und der Siedlungsstrukturen wahr. Auch dort, wo sich die Eisenbahn bis heute als zuverlässiges und umweltfreundliches Verkehrsmittel gegen die Konkurrenz auf der Straße behaupten konnte, gab es massive Umgestaltungen.

144 Seiten, Hardcover, Format 22,3 x 29,7 cm, ca. 250 Farb- und historische Schwarzweißfotos
Best.-Nr. 581603 l € 24,95