Wie die Bundesbahn den Winter meisterte

301601Die BAHNEpoche erinnert an den klassische Bundesbahn-Winter und eine funktionierende Eisenbahn. Die passende Begleit-DVD „Winter – Unfallgefahren bei Eis und Schnee“ zeigt auf unterhaltsame Weise die Risiken der Winterarbeit bei der Eisenbahn Ende der 60er Jahre.

Außerdem:
• Berlin, Berlin: Anhalter auf der Stadtbahn
• Leipzig Hauptbahnhof: Ein ganz Großer wird 100!
• Arbeitswelt: Winterdienst auf einer 44 in Ottbergen
• Meisterwerke der Bahnfotografie (Schmolinske): Rotthowes Erstveröffentlichung
• Heiligabend 1962 zu den Eltern: Eine Bahnfahrt von Osnabrück nach Neumagen-Dhron (Mittelmosel)
• Porträt: Walter Helberg, Leiter der Lok-Versuchsabteilung Grunewald und Präsident der Bundesbahn
• Und vieles mehr!
100 Seiten im Großformat 22,5 x 30,0 cm, über 150 Abbildungen, Klebebindung, inkl. Video-DVD „Winter – Unfallgefahren bei Eis und Schnee“ mit 15 Minuten Laufzeit
Best.-Nr. 301601 l € 12,–

52 Basteltipps

Der Wochenend-Modellbahner 1/2016
52 Basteltipps die Ihre Modellbahn jede Woche schöner machen

15086001_52basteltippsSie kennen das: Eine Modellbahn-Anlage wird nie fertig – schon weil nichts auf der Anlage so gut ist, dass es nicht noch weiter verbessert werden könnte. Aber oft ist am Wochenende nur Zeit für eine kleine Bastelei. Und welche Optimierungen an Fahrzeugen und Anlage sind angesichts solch knapp bemessenem Zeitbudget überhaupt realisierbar?

Nicht immer muss es eine „Riesen- Baustelle“ sein, meint MIBA-Autor Horst Meier und hat für genau solche Fälle aus seiner langjährigen Bastelpraxis 52 kleine Projekte zusammengestellt, welche die gesamte Palette des Modellbaus und der Anlagengestaltung umfassen. Ob im Bahnhof oder in der Stadt, ob im Industriegebiet oder auf dem Land – überall lassen sich mit wenigen Handgriffen und in überschaubarer Zeit große Wirkungen erzielen. Auch bei Fahrzeuge und Schienenwegen gibt es jede Menge Optimierungspotential. Und damit auch die Gummikonkurrenz überzeugend wirkt, berücksichtigen seine wöchentlichen Verschönerungsaktionen auch Autos und Straßen.

Wie in einem Wochenplaner für Modellbahner liefert die MIBA-Redaktion in dieser neuen Publikation 52 Anregungen für Wochenend-Basteleien – eine Einjahres-Kur, mit der Ihre Modellbahn jede Woche schöner wird.

116 Seiten im DIN-A4-Format, Klammerbindung, über 280 Abbildungen
Best.-Nr. 15086001 l € 12,–

MIBA Test- und Neuheiten-Jahrbuch 2015

15085001Akribische Testberichte mit kompetenten optischen und  technischen Wertungen gehören seit Jahrzehnten zu den gleichermaßen beliebten wie gefürchteten Rubriken des Modellbahnmagazins „MIBA-Miniaturbahnen“. Ihr Markenzeichen sind die auf der MIBA-Test-strecke ermittelten Messwerte und die sorgfältig recherchierten Maßtabellen, welche zusammen mit dem Gesamturteil der MIBA-Testredaktion eine unverzichtbare Entscheidungs- und Kaufhilfe für viele aktive Modellbahner bilden.
Der brandaktuelle Sammelband fasst alle Triebfahrzeug-Testberichte des MIBA-Jahrgangs 2015 in einer kompakten und handlichen Übersicht zusammen – insgesamt 38 Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven sowie Triebwagen in den Baugrößen N, TT, H0 und 0. Auf den unbestechlichen MIBA-Prüfstand mussten u.a. Modelle von Märklin, Roco, Fleischmann, Piko, Brawa, ESU, Lenz, Minitrix und Arnold, aber auch Triebfahrzeug-Neuheiten von Brekina, NMJ, Hobbytrain oder Jägerndorfer.
Ein Extrateil präsentiert die monatlichen Neuheitenübersichten der MIBA in chronologischer Reihenfolge, sodass dieser Sammelband erstmals einen kompletten zusammenfassenden Überblick über alle Modellbahn- und Zubehör-Neuheiten des Jahres 2015 bietet.
192 Seiten im DIN-A4-Format, Klebebindung, mit über 400 Fotos Best.-Nr. 15085001 l € 12,95

Bahnwinter im Werdenfelser Land

581532Ein Buch, das überrascht. Nur Eisenbahn im
Winter und nur im Werdenfelder Land? Es
ist eine der schönsten Gegenden
Deutschlands zwischen Mittenwald,
Garmisch, Partenkirchen, Murnau und
Oberammergau mit der Zugspitze als
„Höhepunkt“. Mehr als 600 Bilder von
Zügen, Strecken und Bahnhöfen, von Schneepflügen, Weichenheizungen und Schneewarngeräten, von Sonnenschein
und Schneegestöber, zuletzt schließlich vom Weihnachtsbaum am Bahnhof zeigen die Vielfalt des Bahnwinters. Dazu erzählen
über fünfzig Geschichten, von denen sich jede einzelne für sich lesen lässt, Interessantes und Wissenswertes, Lustiges und Tragisches
aus der Werdenfelser Verkehrsgeschichte. Die Region zwischen hohen Bergen ist immer ein Durchzugsland gewesen, der Verkehr hat eine bedeutende Rolle gespielt. Mit ihm ging Wohlstand einher. Doch wenn sich Verkehrsströme verlagerten, konnte rasch Armut
einziehen. Alles das hat das Werdenfelser Land zu spüren bekommen. Bis die Eisenbahn kam. Wurde damit alles besser? Personen- und Güterverkehr nahmen jedenfalls enormen
Aufschwung, der Tourismus erhielt Auftrieb. Die Olympischen Winterspiele 1936 und später mehrere Weltmeisterschaften forderten die Leistungen der Eisenbahn besonders heraus. Wie
überall, so hat sie auch hier an Bedeutung verloren. Doch manches ist durchaus besser geworden: Noch nie waren die Züge so schnell und noch nie sind so viele gefahren wie heute. Und das auch im Winter, wenn alle vom Wetter reden …

144 Seiten, Hardcover, Format 22,3 x 29,7 cm, 151 Farb- und  437 historische Schwarzweißfotos
Best.-Nr. 581532 | € 24,95

EJ Modellbahn-Bibliothek Vorbild und Modell 1/2015: Behälter Transport

641502Von Haus zu Haus – so lautete der griffige Werbeslogan der  Bundesbahn für ein Produkt, mit dem sie die Transportkette mittlerer Gütermengen revolutionierte. Das System bestand im Wesentlichen aus zwei Komponenten: auf das jeweilige Ladegut spezialisierten Behältern und Tragwagen, welche die verschiedenen Behälter universell aufnehmen konnten. Im Vergleich zum zeitaufwendigen Umladen der Güter per Hand oder  Fördereinrichtung konnten die Behälter schnell und ohne großen Aufwand zwischen Schiene und Straße umgeschlagen werden.
In der neuen Ausgabe der Eisenbahn-Journal-Reihe „Vorbild und Modell“ stellen wir das System detailliert in Wort und Bild vor. Welche Behältertypen gab es? Wie verlief die Entwicklung der Tragwagen? Wurden zum Umschlag auf den LKW bestimmte Einrichtungen benötigt und wie wurden die Behälter am  Bestimmungsort entladen? All diese Fragen werden beantwortet. Daneben werden Wagen- und Behältermodelle verfeinert und patiniert, LKW-Gespanne gebaut und Ladeszenen im Modell gestaltet. Ein Heft für Freunde der großen und der kleinen Bahn!
92 Seiten im DIN-A4-Format, ca. 180 Abbildungen,  Klammerbindung
Best.-Nr. 641502 l € 13,70

Die Zackenbahn

941502Das neue MEB-Spezial lädt Sie im Vorbild und Modell zu einer ganz außergewöhnlichen Reise auf der „Zackenbahn“ ein. So hieß zu Reichsbahnzeiten die Strecke Hirschberg – Polaun. Sie ist eine Nebenstrecke der Schlesischen Gebirgsbahnen. Der legendäre Rübezahl-Triebwagen ET 89 wurde für diese Ausflugsbahn gebaut, die 1923 elektrifiziert und 1945 in Folge der politischen Veränderungen auf der Grenzlinie zwischen zwei neuen Staaten unterbrochen wurde. Doch „Mahnmale“ ragten Jahrzehnte in den Himmel über dem Riesen- und Isergebirge, Zeugnisse des hier einst stattgefundenen elektrischen Betriebes – die verrosteten drahtlosen Fahrleitungsmasten und Tragwerke. Jene Monumente haben Rolf Neidhardt Anfang der 1970er-Jahre bewogen, vom Modellbau einer Riesengebirgsbahn zu träumen. Von da an war sein in Kindertagen schon aufgenommener modellbahnerischer Werdegang weiter fokussiert. Gut 45 Jahre später rollen nun Eigenbaumodelle höchster Güte, meisterhaft montierte Kleinstserienfahrzeuge und patinierte Industrielokomotiven und -triebwagen unter einer bis zur Bauart des Isolators vorbildgerechten DRG-Oberleitung durch Josephinenhütte, Jakobsthal und den Moltkeeinschnitt mit dem höchsten Signalmast Deutschlands. Nun nicht mitzukommen, wäre ein großer Fehler! Zumal das Heft auch intensiv auf das große Vorbild eingeht.

92 Seiten, Großformat 225 x 300 mm, über 150 Abbildungen, Klebebindung, inkl. Video-DVD („Altbauelloks in Deutschland“,  Laufzeit ca. 85 Minuten)
Best.-Nr. 941502 l € 12,50

Gewässer-Gestaltung

Von der Pfütze zur Meeresbrandung

15087449Eines der beliebtesten, aber auch eines der anspruchsvollsten Themen bei der Gestaltung von Modellbahn-Anlagen sind Gewässeroberflächen. In der neuen Ausgabe der Reihe MIBA-Modellbahn-Praxis demonstriert der bekannte Modellbauer Helge Scholz, wie die unterschiedlichsten Gewässer im kleinen Maßstab realistisch nachgebildet werden. Er behandelt dabei anhand konkreter Beispiele die ganze Bandbreite der Gewässerformen – von der Regenwasserpfütze über Quellen, Bäche und kleine Flüsschen bis hin zu Seen in verschiedenen Größen. Sogar eine Meeresbrandung entstand in seiner Modellbau-Werkstatt.

Zum Einsatz kommen dabei eine Vielzahl von Techniken, Materialien und Werkzeugen, deren Funktion und Verwendung Schritt für Schritt demonstriert wird. Das reicht von Seefolien der einschlägigen Zubehörhersteller über Plexiglasplatten bis hin zu verschiedenen Modellbau-Harzen. Der Autor zeigt anhand von Produkten aus den Sortimenten von Faller, Busch, Heki, Noch, Langmesser Modellwelt und anderen, wie täuschend echt wirkend Modellgewässer entstehen. Dabei lenkt er den Blick auch auf weitere Landschaftsbau-Materialien, wie sie etwa bei der Gestaltung der Uferbereiche oder der Gewässerumgebung zum Einsatz kommen.

Der neue MIBA-Praxis-Band sorgt dafür, dass die Erschaffung einer Modellbahn-Landschaft mit realistisch wirkenden Gewässern kein Hexenwerk ist.

84 Seiten im DIN-A4-Format, Klammerheftung, über 250 Abbildungen

Best.-Nr. 15087449 l € 10,–