TRAXX-Familie

Eisenbahn-Journal Sonderausgabe 2/2015

531502Den Markennamen TRAXX führte Bombardier im September 2003 ein. Damals war die Produktion von 400 Zweisystem-Lokomotiven der Baureihe 185 für die DB AG bereits in vollem Gange. Bald darauf präsentierte Bombardier eine Viersystem-Version und 2006 folgte die erste Ausführung mit Dieselmotor. Vertreter der TRAXX-Familie sind heute in vielen Ländern Europas im Einsatz, entsprechend abwechslungsreich ist die Sonderausgabe bebildert.
Die jüngsten Generation – die Baureihe 187 (mit Zusatzdiesel) und die viermotorige 245 – ist das Thema eines eigenen Kapitels. Ein  mehrseitiger Anhang listet bisher gelieferten TRAXX-Lokomotiven auf, inzwischen sind mehr als 1600 Stück.

92 Seiten im DIN-A4-Format, ca. 130 Abbildungen,  Klammerbindung
Best.-Nr. 531502 l € 12,50

MIBA-Spezial 105 Details am Gleis … und anderswo

Ein ausgeprägter Blick fürs Detail ist sowohl ein Segen als auch ein  Fluch. Solchermaßen begabte Menschen haben es sicher leicht, die  vielfältigen Details rechts und links der Gleise wahrzunehmen. Doch  ist damit die Umsetzung ins Modell noch nicht  selbstverständlich. In jedem Fall gilt: Eine Anlage, die auf sich hält, kommt nicht ohne diese Kleinigkeiten aus.

In diesem12010515 Spezial bringen wir daher eine breite Themenpalette von Bastelvorschlägen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Fahrzeugen den letzten Schliff geben, verraten, wie man Gebäude überzeugend gestaltet, und lassen auch die Landschaft nicht außen vor. Im und neben dem Schotter gilt es zudem jede Menge an Winzigkeiten zu berücksichtigen wie zum Beispiel Seilzüge – in N besonders feine Feinheiten! Aber auch Streckenfernsprecher, Blinklichter am Bahnübergang oder diverse Bauarten von Prellböcken finden Sie unter unseren Vorschlägen. Eine bei Modellbahnern noch recht unbekannte Technik ist die Nachbildung von Rost und Grünspan mit echt oxidierten Pulvern; Bruno Kaiser hat dazu diverse Tinkturen getestet.

Wenn Sie also Ihre Anlage – ob im Bau oder schon bestehend – noch überzeugender gestalten wollen, dann lassen Sie sich vom neuen Spezial inspirieren.

108 Seiten im DIN-A4-Format, Klebebindung, über 200 Abbildungen

Best.-Nr. 120 10515 l € 12,–

Zentralbahn

Bahnen und Berge 1/2015: Schweizer Alpenbahn auf Meterspur

731501_zentralbahnIm Herzen der Schweiz verbindet die Zentralbahn (zb) Luzern mit Engelberg und über den Brünigpass und Meiringen mit Interlaken. Sie dient nicht nur dem regionalen Nahverkehr, sondern befördert auch viele Urlaubsgäste zu den zahlreichen touristischen  Attraktionen zwischen Vierwaldtstättersee und Berner Oberland. Die Zentralbahn ist ein junges Unternehmen, kann aber auf eine lange Eisenbahntradition zurückblicken: Die  Vorgängerbahnen Brünigbahn und Luzern-Stans-Engelberg-Bahn (LSE) waren jahrzehntelang für den reibungslosen Bahnverkehr in der Region zuständig. Vor zehn Jahren fusionierten sie zur neuen Zentralbahn (zb). Aus Anlass dieses Bahnjubiläums veröffentlicht die Redaktion des Eisenbahn-Journals in enger Zusammenarbeit mit der  Zentralbahn eine reich bebilderte Sonderausgabe über die zb. Sie würdigt nicht nur in eigenen Kapiteln die Geschichte, die Strecken und die Fahrzeuge der Vorgängerbahnen. sondern schildert auch die Entwicklung und Modernisierung nach der Fusion im Jahr 2005. Ausführliche Beiträge beschreiben den Betrieb auf den zb-Strecken und die aktuellen Fahrzeuge. Ein  Rollmaterialverzeichnis 2015 und Informationen über touristische Angebote runden diese Sonderausgabe ab, mit der zugleich der Startschuss zur neuen Eisenbahn-Journal-Reihe „Bahnen und Berge“ fällt.

100 Seiten im Großformat 225 x 300 mm, Klebebindung, ca. 160 Abbildungen
Best.-Nr. 731501
€ 15,-
Erstverkaufstag 25.06.2015