Modellbahnwelt Odenwald

Eine Anlagenschau der Superlative
Mit Video-DVD!
In der schönen Urlaubsregion Odenwald gibt es seit kurzem mehr als nur eine weitere Schauanlage. Die „Modellbahnwelt Odenwald“ in Fürth verfolgt ein Konzept, das Familien und Modellbahnkenner gleichermaßen in ihren Bann zieht. Die Besucher können nämlich gleich mehrere große Anlagen in hoher modellbauerischer Qualität bewundern. Besuchermagnet ist zweifelsohne die riesige Anlage nach authentischen Ruhrgebietsmotiven, die früher in Oberhausen zu besichtigen war.671401_Odenwald

671401_Odenwald

671402_Odenwald

Zwei von Josef Brandl, dem Meister des Landschaftsbau, gestaltete Anlagen vermitteln Modellbau höchster Perfektion. Weitere Anlagen entführen die Besucher in die Schweiz zu den dortigen Schmalspurbahnen oder an die legendäre Sherman-Hill-Route im US-Bundesstaat Wyoming. Viel Betrieb auf 50 Meter Länge bietet eine Modellbahnreise „Von der Küste zu den Alpen“. Ergänzt wird die faszinierende Ausstellung durch weitere anspruchsvolle  Schaustücke, durch die weltgrößte und mit unzähligen Funktionsmodellen und Lichteffekten gespickte Miniaturkirmes im H0-Maßstab sowie durch eine einzigartige Sammlung von Modellburgen (wie etwa Wartburg oder Marksburg).

Die neueste Ausgabe der Eisenbahn-Journal-Erfolgsreihe „Super-Anlagen“ zeigt die Anlagen und Schaustücke der „Modellbahnwelt Odenwald“ in mehr als 140 professionellen Fotos –  und als Gratis-Zugabe gibt es eine Video-DVD mit Filmreportagen über diese Attraktion sowie mit einem gut einstündigen Profifilm über die „Vergessene Bahnromantik im Odenwald“.
92 Seiten im DIN-A4-Format, über 140 Abbildungen, Klammerbindung, inkl. Video-DVD
mit rund einer Stunden Laufzeit
ISBN 978-3-89610-400-7
Best.-Nr. 681402 € 13,70
Erstverkaufstag 07.08.2014

DB-Baureihe V 60: Das unermüdliche Dreirad

Von 1955 bis 1964 nahm die Deutsche Bundesbahn 942 Stangen-Diesellokomotiven des Typs V 60 für den leichten und mittleren Rangierdienst in Betrieb. Es handelt sich um die meistbeschaffte Baureihe der Bundesbahn überhaupt. Die 650 PS starken Loks waren in allen Direktionen beheimatet und kamen ab Mitte der 1990er Jahre auch in den neuen Bundesländern zum Einsatz. Zum vielfältigen Aufgabengebiet gehörte u.a. die Beförderung leichter Güterzüge auf Haupt- und Nebenbahnen sowie der vereinzelte Einsatz im Personenzugdienst. 1998 begann die systematische Umrüstung auf neue Motoren. Am Jahresbeginn 2014 waren noch deutlich über 200 Maschinen bei der DB im Einsatz. Da bislang keine Entscheidung für eine Nachfolgebaureihe gefallen ist, bleibt die gute alte V 60 für die DB einstweilen unverzichtbar.

Das großzügig bebilderte Sonderheft informiert kompetent über Technik und Bauartänderungen, aber auch über Umzeichnungen, Einsatzbestände und Beheimatungen bei der DB. Die an private Eisenbahnunternehmen verkauften V 60 sowie die Lieferungen ins Ausland werden in eigenen Kapiteln behandelt.

531402_V60

92 Seiten im DIN-A4-Format, ca. 140 Abbildungen, Klammerbindung

ISBN 978-3-89610-396-3

Best.-Nr. 531402 € 12,50

Erstverkaufstag 10.07.2014

© VGB Verlagsgruppe Bahn GmbH, Eisenbahn-Journal, Fürstenfeldbruck 2014