Feuerwehr auf der Modellbahn

Von wertvollen Hintergrundinformationen zu den Aufgaben und technischen Ausrüstungen des Vorbilds über die von der Industrie gefertigten Modelle typischer Feuerwehrfahrzeuge und -gerätehäuser aus unterschiedlichen Epochen bis hin zur Modellgestaltung packender Einsatzszenen kommt in der aktuellen Ausgabe der EJ-Modellbahn-Bibliothek nichts zu kurz.

Liebenswerte und aufregende Details der Feuerwehr beim Vorbild werden maßstäblich auf der Modellbahnanlage umgesetzt. Natürlich darf auch der Einsatz von Elektronik an dieser Stelle nicht fehlen.

Viele Schritt-für-Schritt Bauanleitungen mit detaillierten Stücklisten erlauben den einfachen Nachbau der vorgestellten Szenen und machen dieses reich bebilderte Heft zu einem wertvollen Begleiter sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Modellbauer und Modelleisenbahner.

100 Seiten im DIN-A4-Format, über 250 Abbildungen, Klammerheftung

Best.-Nr. 681702  l € 15,-

Eisenbahn in Frankfurt (Main)

Mit rund 730.000 Einwohnern ist Frankfurt im Zentrum des Rhein-Main-Gebiets nicht nur die größte Stadt Hessens, sondern auch ein bedeutendes Industrie-, Finanz- und Handelszentrum. Das Rhein-Main-Gebiet gehört zu den verkehrsmäßig am besten erschlossenen Ballungsräumen in Deutschland. Auf der Verkehrsdrehscheibe Frankfurt laufen unzählige Verkehrsströme zu Land und aus der Luft zusammen. Der Rhein-Main-Flughafen ist der viertgrößte Flughafen Europas, weltweit steht er an der zwölften Stelle. Das Eisenbahnnetz im Frankfurt ist sehr engmaschig und weist ein überaus dichtes Angebot an Regional- und Fernverkehrszügen auf. Die Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main wurde 2002 eröffnet, die Fahrzeit vom Flughafen Frankfurt nach Köln Hbf beträgt seither weniger als eine Stunde. Dem Bahnbetriebswerk Frankfurt (M)-Griesheim kam wegen seiner zentralen Lage im DB-Netz bei der Gestellung von Dieseltriebfahrzeugen in den 1950er Jahren eine bundesweit herausragende Stellung zu, heute sind hier ICE-Züge und Elektrolokomotiven stationiert.

Der Stadt Frankfurt ist es stets gelungen, den Bogen zwischen Tradition und Fortschritt zu spannen: Der aus der Gründerzeit stammende Hauptbahnhof vor der unverwechselbaren Skyline von „Mainhattan“ ist nur ein Beispiel dafür. Die Sonderausgabe des Eisenbahn-Journals beschreibt die Entwicklung des Eisenbahnnetzes im Großraum Frankfurt von der ersten Strecke, der Taunus-Eisenbahn, bis in die Gegenwart. Neben fachlich fundierten Texten wurde besondere Aufmerksamkeit auf die Auswahl der Bilder gelegt. Die Geschichte der Eisenbahn in Frankfurt hält nicht nur für Eisenbahnfreunde, sondern für jedermann zahlreiche interessante Informationen bereit.

92 Seiten im DIN-A4-Format, ca. 140 Abbildungen, Klammerbindung

Best.-Nr. 531702 l  12,50

MIBA-Anlagen 21

  • H0 im hohen Norden
  • Nebenbahnen in 0
  • Graubünden in H0m
  • Holz auf der Spur

Vier phantastische Modellbahn-Anlagen
auf 112 Seiten:

Die neueste Ausgabe von „MIBA-Anlagen“ unternimmt eine abwechslungsreiche Reise zu Modellbahn-Welten der Extraklasse. Sie führt uns nach Ostfriesland zur früheren Kleinbahn Leer-Aurich-Wittmund, die auf einer langgestreckten, betriebsintensiven, modular aufgebauten H0/H0m-Anlage wieder zum Leben erweckt wird – sechs Jahrzehnte nach Stilllegung ihres Vorbilds. Nächste Station ist Hinterpommern in den 1930er-Jahren.

Rund um Stargard gab es seinerzeit ein weiträumiges Netz schmalspuriger Kleinbahnen, welches das Vorbild für eine Dachbodenanlage im Maßstab 1:43,5 war. Der „Spur des Holzes“ folgt ein Märklin-H0-Anlage, die den Weg diese nachwachsenden Rohstoffes vom Wald bis hin zum Holzprodukt nachbildet – natürlich unter unter besonderer Berücksichtigung der Rolle, die die Eisenbahn hierbei spielt. Den Abschluss bildet ein Ausflug in den schweizerischen Kanton Graubünden, genauer gesagt: zum fiktiven Bahnhof „Ramosch“. An der malerisch gelegenen Station halten nicht nur die Personenzüge der berühmten Rhätischen Bahn, sondern auch der Güterverkehr spielt hier – wie überall auf Schweizer Schienen – eine wichtige Rolle.

Die aktuelle Ausgabe von MIBA-Anlagen stellt diese Anlagen-Meisterwerke wie immer in professionellen, oft großformatig wiedergegebenen Fotos vor, in den begleitenden Texten berichten die Erbauer von Konzeption und Bau, von Gestaltung und Betrieb.

116 Seiten im DIN-A4-Format, Klammerheftung, mehr als 150 farbige Fotos

Best.-Nr. 15087337 l € 12,–

 

DVD: Dampflok-Ausbesserungswerke

Die Bundesbahn-Ära

Um den Betrieb Tausender von Dampfloks im DB-Betriebspark zu gewährleisten, waren zahlreiche Ausbesserungswerke notwendig. Dieser Film beleuchtet die Hintergründe des sogenannten Werkstättendienstes, der damals die Unterhaltung aller Fahrzeuge organisierte. Profunde Kenner und Insider kommen zu Wort, u. a. auch der langjährige Direktor des DB-Werkstättendienstes Horst Troche. Seltene Filmaufnahmen aus den Werken Trier, Lingen und Braunschweig erzählen von der ständigen Ablieferung reparierter und hauptuntersuchter Lokomotiven. Ein zusätzlicher Schwerpunktist die Unterhaltung der Baureihe 01 – in den Ausbesserungswerken Frankfurt-Nied, Schwerte, Lingen und bis zum Ende im Jahre 1972 wieder Braunschweig.

DVD, Laufzeit ca. 95 Minuten

Best.-Nr.: 3030 l € 22,95

DVD: Mythos Fischzug

Lauda im Jahre 1970: Eine ganze Armada von Dampfloks steht bereit, um Züge über die Hauptstrecke von Würzburg nach Heilbronn zu ziehen. Der kleine Ort im Taubertal ist damals ein großes Dampfzentrum und damit Pilgerstätte für Eisenbahnfreunde aus aller Welt. Der Würzburger Eisenbahnfreund Gerhard Kramer hat diese Atmosphäre mit semiprofessioneller Ausrüstung meisterhaft in Szene gesetzt – vor allem den legendären Fischzug Sg 5321, der mit einer Last von bis zu 1100 Tonnen von zwei Loks befördert werden musste. Erleben Sie die Baureihen 03, 23, 44, 50 und 64 in einer letzten Blütezeit des Dampfbetriebs in Westdeutschland. Mit Originalton, der die einzigartigen historischen Aufnahmen noch authentischer macht. Als exzellente Ergänzung kommen Eisenbahner und Dampflokfans jener Zeit zu Wort, die an die Dampflokhochburg Lauda mit lebendigen Erzählungen erinnern.

DVD, Laufzeit ca. 80 Minuten

Best.-Nr.: 3032 l € 22,95

Schienenwege gestern und heute: Zeitreise durch Berlin

581701_Schienenwege-Berlin__xl (1)Berlin gehört sicherlich zu den Metropolregionen Deutschlands, die in den letzten Jahrzehnten die größten Veränderungen beim schienengebundenen Verkehr erlebt haben. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich die geteilte Stadt obendrein völlig unterschiedlich. Währen dim Westteil die Straßenbahn ganz verschwand und auch der normale Bahnverkehr eher eingeschränkt lief, setzte man in der Hauptstadt der DDR massiv auf den Schienenverkehr. Nach 1990 hat sich das Bild dann völlig gewandelt. Heute präsentiert sich Berlin als moderne Verkehrshauptstadt, wobei man im Ostteil nach wie vor mehr Relikte aus früheren Zeiten entdeckt. Der bekannte Fotograf und Autor Burkhard Wollny ist ein profunder Berlin-Kenner, der schon in den 1960er Jahren dort auf Fotojagd gegangen war. Seine Bilder und exzellente Aufnahmen anderer namhafter Fotografen wie Hermann Kuom oder Wolfram Müller bildeten die Basis für die eindrucksvollen Bildvergleiche, die Wollny für dieses Buch erstellt hat.

144 Seiten, Hardcover, Format 22,3 x 29,7 cm, ca. 250 Farb- und historische Schwarzweißfotos

Best.-Nr.: 581701 l € 29,95

Die Hänichener Kohlenbahn

581635_Haenichener-Kohlenbahn__xlWas den meisten Eisenbahnfreunden als Windbergbahn oder Sächsische Semmeringbahn bekannt ist, wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als Hänichener Kohlezweigbahn gebaut. Unmittelbar vor den Toren Dresdens erschloss diese erste deutsche Gebirgsbahn das Steinkohlerevier am Windberg. Anspruchsvolle topografische Verhältnisse erforderten eine kurvenreiche Streckenführung mit bemerkenswerten Steigungen und kleinen Radien. Der Bau dieser Kohlenbahn war seinerzeit eine Meisterleistung der Ingenieure. Die ersten fünf Jahrzehnte des Sächsischen Semmerings, dessen Reste heute denkmalgeschützt sind, standen ausschließlich im Zeichen der Kohleabfuhr. Dieses grundlegende Werk vermittelt anhand zahlreicher historischer Dokumente einen tiefen Einblick in die Frühzeit des Eisenbahnbaus und zeigt die großen Herausforderungen, vor denen die Pioniere des Schienenverkehrs standen.

272 Seiten, Hardcover

Best.-Nr.: 581635 l € 49,95